Vier Schritte zum perfekten Rollrasen

Sie wollen Ihren Rasen im eigenen Garten oder auf kleineren Flächen selbst verlegen? Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten sollen, damit Sie anschließend auch viel Freude mit Ihrem Rasen haben.

Schritt 1: Boden vorbereiten

  1. Verlegefläche tiefgründig lockern, keinen Kompost einarbeiten, es können sich sonst Hutpilze bilden
  2. feinkrümelig fräsen
  3. planieren und vorwalzen
  4. Grunddünger ausbringen
  5. Fläche mit 50 g/m2 Schwab Rollrasendünger® und 50 g/m2 Schwab Bodenstarter® nachplanieren
  6. Dünger leicht in die oberen Bodenschichten einarbeiten
  7. erneut walzen

Hinweis: Die Planie muss trittfest sein: Beim Betreten sollten Sie also keine Spuren hinterlassen!

Schritt 2: Rollrasen bei Schwab bestellen

Erst wenn Sie den Boden ausreichend vorbereitet haben, sollten Sie Ihren neuen Rasen bei uns bestellen. Kalkulieren Sie für den Verschnitt etwa 5 Prozent mehr bei der Bestellung ein.

Schritt 3: Nach der Lieferung den Rasen möglichst sofort verlegen

Sofort nach der Lieferung sollten Sie den Rollrasen aus der Verpackungsfolie nehmen, ihn verlegen, anwalzen und wässern. Die Sode und ca. 5 cm des Bodens müssen gut durchfeuchtet sein. Um dies zu prüfen, heben Sie den Rasen an.

Sollten Sie unseren Rollrasen nicht sofort verlegen können, nehmen Sie die Rollen von der Palette und lagern Sie diese an einer schattigen Stelle oder einlagig in einem kühlen Raum.

Bei Lagerzeiten von mehr als einem Tag muss der Rasen ausgerollt und gewässert werden.

Verlegen Sie den Rasen dicht an dicht ohne Fugen und schneiden Sie überstehende Ränder mit einem Messer zu.

Schritt 4: Nach dem Verlegen sollten Sie den neuen Rasen pflegen

Dabei sollten Sie sich auf drei Aspekte konzentrieren: Bewässern, Mähen und Düngen.

Bewässern

In den ersten zwei bis drei Wochen sollte der frisch verlegte Rasen dauerhaft feucht gehalten werden. Dann bilden sich Wurzeln, um das Wasser aus dem Boden aufzunehmen.

Bewässern Sie den Rasen je nach Temperatur 1 bis 2 Mal täglich je 5 bis 8 Liter/m², das entspricht Bodendurchfeuchtung von 5 bis 8 cm. Durch Anheben einer Rasensode sehen Sie, ob sie durchfeuchtet ist, und ob ca. 3 – 5 cm des darunterliegenden Bodens ebenso feucht sind.

Der Rasen muss begehbar bleiben. Gießen Sie zu viel, zerstören Sie die Ebenflächigkeit Ihres Rasens. Wird der neue Rasen zu wenig gegossen, bilden sich unregelmäßige Trockenflecken oder der Rasen schrumpft und bildet Fugen aus, die später nicht mehr zusammenwachsen.

Bei bedecktem Himmel oder Regenwetter reduzieren Sie die Beregnung entsprechend.

10–14 Tage nach dem Verlegen sollten Sie eine deutliche Wurzelentwicklung erkennen. Dann können Sie die Beregnung langsam reduzieren.

Nun können Sie damit beginnen, Ihren Rasen regulär zu pflegen.

Mehr erfahren

Mähen

Der erste Schnitt sollte 5 bis 8 Tage nach dem Verlegen erfolgen. Bei guter Pflege wächst Schwab Rollrasen sofort weiter. Der Blattzuwachs beträgt 0,5 bis 1 cm pro Tag.

Achten Sie auf ein scharfes Messer im Mäher und nutzen Sie eine Mähgutaufnahme.

Mähen Sie nicht unter 3,0 cm. Ideal ist eine Schnitthöhe von 3 bis 5 cm.

Düngen

Nach etwa 3 bis 4 Wochen düngen Sie Ihren Rasen zum ersten Mal. Je nach Bodenqualität, Farbaspekt und Narbendichte sollten Sie anschließend alle 6 bis 8 Wochen düngen.

Um die Eigendynamik Ihres Bodens zu aktivieren, empfehlen wir jeweils mit der ersten und mit der letzten Düngung des Jahres die Anwendung von Schwab Bodenstarter®.

Bodenstarter kaufen

Oder nutzen Sie unseren praktischen Dünger-Service!

Zum Düngerservice

So verlegen Sie Ihren Schwab Rollrasen richtig