Neuer Rasen im Herbst – Verlegetipps vom Rasenprofi

Wussten Sie, dass Sie bis zum harten Bodenfrost noch Rollrasen verlegen können? Der neue Rasen wächst während des Winters problemlos an.

Wichtig für die Vorbereitung: Bei einer Erstverlegung gilt muss der Boden vor dem Verlegen zunächst gelockert, feinkrümelig und sauber planiert und gewalzt werden. Danach wird Grunddünger ausgebracht – wir empfehlen eine Mischung aus 50 g/m² Rollrasendünger und 50 g/m² Bodenstarter.
Zum Schluss wird die Fläche nochmals trittfest gewalzt. Für die richtige Bestellmenge an Rollrasen sollten Sie fünf bis zehn Prozent Verlust durch Verschnitt einplanen.

Unser Tipp: Den Rasen erst bestellen, wenn die Bodenvorbereitung abgeschlossen ist. Schwab Rollrasen liefert innerhalb von 24 Stunden, und je frischer der Rasen verlegt wird, umso besser ist das Ergebnis.

Lieferung & Verlegung
Für ein optimales Ergebnis empfiehlt es sich, sofort nach Ankunft der Paletten die Verpackungsfolie abzunehmen und den Rollrasen am besten gleich zu verlegen, anzuwalzen und zu wässern. Egal, ob auf geraden Flächen oder bei Hanglagen: Den Rasen ohne Fugen dicht an dicht verlegen und überstehende Ränder mit einem Messer abschneiden, der Rasen wächst so selbstständig an.

Unser Tipp: Sollte eine sofortige Verlegung nicht möglich sein, die Rollen von der Palette nehmen und an einer schattigen Stelle oder in einem kühlen Raum lagern. Bei Lagerzeiten von mehr als einem Tag muss der Rasen ausgerollt und gewässert werden.

Bewässerung nach der Verlegung
Frisch verlegter Rollrasen benötigt vom ersten Tag ab Verlegung (außer bei regnerischem Wetter) Wasser. Nicht zu viel – sonst leidet die Ebenmäßigkeit – und nicht zu wenig, da der Rasen sonst schrumpft und sich unschöne Fugen bilden, die später nicht mehr zusammenwachsen. Als Faustregel für die Bewässerung gilt: je nach Temperatur ein- bis zweimal täglich je ca. 5-8 Liter/m².
Unser Tipp: Durch Anheben einer Rasensode lässt sich feststellen, ob die Sode plus ca. 3-5 cm des darunterliegenden Bodens gut durchfeuchtet sind. Etwa 10 bis 14 Tage nach der Verlegung sollte sich bei Anheben des Rasens bereits eine deutliche Wurzelentwicklung zeigen. Ist dies der Fall, lässt sich die Beregnung reduzieren. Ist der Rollrasen endgültig verwurzelt, sollte er bei Hitze und Trockenheit weiterhin ein- bis zweimal Mal pro Woche mit je 15 – 20 Liter/m² gewässert werden.

Mähen und Düngen von frisch verlegtem Rollrasen
Neu verlegter Rollrasen benötigt spätestens nach fünf bis acht Tagen den ersten Schnitt. Bei guter Pflege wächst er sofort weiter – satte 0,5-1 cm pro Tag. Der Rasen sollte mindestens einmal pro Woche gemäht werden. Drei bis vier Wochen nach dem Verlegen ist dann die erste Düngung fällig. Danach gilt es, alle sechs bis acht Wochen regelmäßig weiter zu düngen. Für Privatgärten empfiehlt Schwab Rollrasen 80-120 g/m² Rollrasendünger.

Unser Tipp: Nicht unter 3,5 cm mähen. Besser ist eine Schnitthöhe von ca. 4-5 cm.

7. September 2018 Kommentare anzeigen/verstecken

Hinterlasse einen Kommentar